An der Draußenschule lernen Kinder weil sie es wollen und nicht für eine Note. Der Aufbau einer angstfreien Lernatmosphäre, in der Eltern und Kinder regelmäßig eine kompetenzorientierte und  konkrete Rückmeldung über den Lernstand sowie über beobachtbares Verhalten bekommen, ist uns sehr wichtig.

Regelmäßige Dokumentation:

  • Wir dokumentieren alle Leistungen des Kindes in einem analogen bzw. digitalen Ergebnisordner.
  • Daraus erstellen wir gemeinsam mit dem Kind eine individuelle Auswahl von Lernergebnissen und verdeutlichen, auf welchen Wegen, auf welchen Zwischenstufen welche Kompetenzen erreicht wurden. Der Portfolio-Ordner legt sozusagen „Zeugnis ab“ von den wichtigsten und schönsten Erfolgen und Lernfortschritten des Kindes und ersetzt damit die Lernstandserhebungen.
  • Wir verbringen sehr viel Zeit mit den Kindern, selbstverständlich notieren wir uns Beobachtungen in Bezug auf Arbeits- und Sozialverhalten. Ebenso tauschen wir uns im pädagogischen Team aus und überlegen gemeinsam, wie wir das Kind auf seinem Weg bestmöglich begleiten und voranbringen können.

Regelmäßige Reflexion und Rückmeldung:

  • Das Reflektieren, was das eigene Lernen hemmt oder fördert ist ein wichtiger Teil des eigenverantwortlichen Lernens. Angepasst an das Alter und Einschätzungsvermögen der Kinder führen wir regelmäßige Reflexionsgespräche über das eigene Tun und Verhalten.
  • Daraus erstellen wir gemeinsam mit dem Kind vierteljährlich individuelle Lernpläne. Ziel ist es, gemeinsam zu besprechen an welchen Kompetenzen das Kind weiterarbeiten möchte (z.B. Rechtschreibung verbessern) sowie Empfehlungen auszusprechen, durch welche Lernformen, Materialien, Strategien es seine persönlichen Ziele erreichen kann.
  • Persönliche Elterngespräche sind bei uns jederzeit möglich, mindestens zum Halbjahr und zum Schuljahresende.
  • Am Schuljahresende erstellen wir für jedes Kind eine individuelle Kompetenzübersicht, die den Stand bezüglich der fachlichen und überfachlichen Kompetenzen visualisiert. Dies erläutern wir ausführlich in einem Elterngespräch. Die individuelle Kompetenzübersicht kann in ein herkömmliches Zeugnis (mit Noten) übersetzt werden, falls ein Kind in eine andere Schule wechseln möchte.

Übersicht über die Dokumentations- und Gesprächsstrukturen an der Draußenschule

 
Dokumentation der Leistungen der Kinder
Gespräche mit Eltern
Dauernd
Ergebnisordner →Portfolio-Ordner
Beobachtungsbogen →päd. Team
Persönlicher Gesprächstermin
Vierteljährlich
Individueller Lernplan (4x in Schriftform)
Einsicht in die Lernpläne
Halbjährlich
Bericht zum Lern- und Entwicklungsstand (Schriftform)
Elterngespräch 1 (zum Halbjahr) Zwei Elternabende (Schulbeginn und zum Halbjahr) ggf. thematische Elternabende
Jährlich
Individuelle Kompetenzübersicht (wandelbar in Zeugnis)
Elterngespräch 2 (zum Schul-jahresende, gerne mit dem Kind)