Schule ohne Noten

An der Draußenschule lernen Kinder, weil sie es wollen, und nicht für eine Note. Der Aufbau einer angstfreien Lernatmosphäre, in der Eltern und Kinder regelmäßig eine kompetenzorientierte und konkrete Rückmeldung über den Lernstand sowie über beobachtbares Verhalten bekommen, ist uns sehr wichtig.

Regelmäßige Reflexion und Rückmeldung

  • Das Reflektieren darüber, was das eigene Lernen hemmt oder fördert, ist ein wichtiger Teil des eigenverantwortlichen Lernens. Angepasst an das Alter und Einschätzungsvermögen der Kinder führen wir regelmäßige Mentorengespräche über das eigene Tun und Verhalten. Jedes Kind hat eine feste Bezugsperson aus dem pädgogischen Team. Ziel ist es, gemeinsam zu besprechen, an welchen Kompetenzen das Kind weiterarbeiten möchte (z.B. Rechtschreibung verbessern), sowie Empfehlungen auszusprechen, durch welche Lernformen, Materialien, Strategien es seine persönlichen Ziele erreichen kann.

  • Daraus erstellen wir schriftliche Halbjahresberichte, verbunden mit einem Elterngespräch. 

  • Persönliche Elterngespräche finden bei uns zum Halbjahr und zum Schuljahresende statt.

  • Am Schuljahresende erstellen wir für jedes Kind eine individuelle Kompetenzübersicht, die den Stand bezüglich der fachlichen und überfachlichen Kompetenzen visualisiert. Diese erläutern wir ausführlich in einem Elterngespräch. Die individuelle Kompetenzübersicht kann in ein herkömmliches Zeugnis (mit Noten) übersetzt werden, falls ein Kind in eine andere Schule wechseln möchte.

Sie möchten mehr erfahren?

Melden Sie sich unverbindlich für unseren Newsletter an und bleiben Sie zu Themen rund um die Draußenschule auf dem Laufenden.

Aktuelles

Allgemein

© 2020 www.draussen.schule